Schnelles Mittagessen: Quinoa Salat mit Apfel und Feta

 

Sie haben mittags kaum Zeit und möchten sich dennoch gesund ernähren? Dann ist Quinoa die perfekte Zutat! Das Pseudo-Getreide liefert nämlich allerlei wertvolle Nährstoffe, wie gute Kohlenhydrate und hochwertiges Eiweiß sowie Mineralstoffe, und ist in nur 15 Minuten zubereitet.

 

 

 

Mixen Sie Quinoa einfach nach Belieben mit frischen Zutaten wie Salat, Gemüse, Kräutern, Früchten, Nüssen, Kernen und einem leckeren Dressing und schon haben Sie einen erfrischenden und nährstoffreichen Business-Lunch. In diesem Fall habe ich eine leckere und erfrischende Kombination aus Romanasalat, Apfel, Feta, gerösteten Mandeln und einem Zitronen-Honig-Dressing für Sie zusammengestellt. Übrigens: Quinoa Salat eignet sich ganz hervorragend zum Mitnehmen!

 

 

Rezept für schnellen Quinoa Salat mit Apfel und Feta

 

Zutaten für 1 Portion:

 

Salat:

75 g Quinoa

150 ml Gemüsebrühe

1/2-1 Mini-Romanasalat

1 Apfel

50 g Feta

2 EL Mandelblättchen oder ganze Mandeln grob gehackt

 

Dressing:

1 EL Olivenöl

2 EL Zitronensaft

1 TL Honig

2 Prisen Zimt Salz, Pfeffer

 

 

Und so wird's gemacht:

  1. Quinoa gründlich mit Wasser abspülen. Gemüsebrühe aufkochen, Quinoa hinein geben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze gar kochen. Tipp: Die Quinoa können Sie wunderbar schon am Vorabend zubereiten.

  2. In der Zwischenzeit, Mandelblättchen oder gehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten (wenn Sie keine Zeit oder Möglichkeit zum Rösten haben, können Sie die Nüsse auch einfach so über den Salat geben). Römersalatblätter waschen und in feine Streifen schneiden, Apfel waschen und in Würfel schneiden, Feta grob zerbröseln. Alles mit der Quinoa vermengen.

  3. Für das Dressing, Olivenöl, Zitronensaft, Honig, Zimt, Salz und Pfeffer gründlich miteinander vermengen und unter den Salat heben. Die Mandelblättchen kommen zum Schluss oben drüber. Fertig!

  4. Tipp: Wenn Sie den Salat mit zur Arbeit nehmen, können Sie das Dressing in ein separates Gefäß geben und erst direkt vor dem Verzehr zum Salat zu geben. So bleiben die Salatblätter knackig und frisch.

 

Entdecken Sie außerdem viele Rezepte und Tipps auf dem Blog von Nadine Hüttenrauch: blog.natuerlichnadine.de

 

 

Text & Bild: Nadine Hüttenrauch 

 

 

Please reload