Skin Food: Die wichtigsten Nährstoffe für die Haut

Damit unsere Haut geschützt ist und strahlen kann, ist es wichtig, sie mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. Hier lernen Sie wichtige Vitamine und Spurenelemente für die Haut kennen.

 

Photo by freestocks.org on Unsplash 

 

 

Unsere Haut ist viel mehr als nur unsere äußere Hülle. Sie schützt, isoliert und reguliert unsere Körpertemperatur, über sie nehmen wir das lebenswichtige Vitamin D auf und sie zählt neben Nieren und Lunge zu unseren Ausscheidungsorganen. Dabei ist sie vielen äußeren Belastungen ausgesetzt - von Schadstoffen aus der Umwelt, über Chemikalien aus Kleidung, bis hin zu Temperatur, Wetter und UV-Strahlen. Umso wichtiger ist es, unser größtes Organ ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen - natürlich auch, um den Alterunsprozess der Haut zu verlangsamen.

 

Dabei mag die Haut einige Vitamine und Mineralstoffe ganz besonders - wahres Skin Food sozusagen. Dazu zählen unter anderem Vitamin A und C, Zink und Omega-3-Fettsäuren. Ich habe für Sie wichtige Nährstoffe für die Haut und die Lebensmittel, in denen sie vorkommen, zusammengefasst.

 

 

 

 Vitamin A 

Vitamin A bzw. dessen Vorstufe Beta Carotin ist wichtig für die Hautstruktur, unterstützt die Elastizität der Haut und schützt sie vor UV-Strahlen. Das Vitamin gehört außerdem zu den Antioxidantien, die helfen, die Haut vor oxidativem Stress zu schützen. Vitamin A ist unter anderem in Eiern, Butter und Sahne enthalten. Beta Carotin wiederum finden Sie vor allem in orangenem Obst und Gemüse, wie Karotte, Süßkartoffel, Aprikose und Honigmelone, aber auch in Paprika und grünem Blattgemüse.

 

 

 Vitamin B2 (Riboflavin) 

Vitamin B2 unterstützt den Wachstum unserer Hautzellen. Ein Mangel wiederum kann zu Hauttrockenheit und auch Akne führen. Das Vitamin ist in Hülsenfrüchten, Kleie, Brokkoli, Spinat, Steinpilzen, diversen Käsesorten, vielen Fleischsorten und Fisch zu finden.

 

 

 Vitamin B3 (Niacin) 

Das B-Vitamin unterstützt bei der Verstoffwechselung von Beta Carotin und schützt die Haut. Es ist unter anderem in Kleie, Hülsenfrüchten, Pilzen, Fleisch und einigen Fischsorten sowie Sonnenblumenkernen und Sesam enthalten.

 

 

 

 Vitamin B7 (Biotin) 

Biotin ist an der Bildung von Kreatin beteiligt, das für die Hautstruktur wichtig ist. Reich an Biotin sind unter anderen Kleie, Haferflocken, Erdnüsse, Erbsen, Sojabohnen, Milch sowie Eier.

 

 

 

 Vitamin C 

Vitamin C trägt zur Kollagenbildung der Haut bei und hat somit Einfluss auf die Faltenbildung. Auch als Antioxidans kann Vitamin C den Hautalterungsprozess verlangsamen. Zu den Vitamin C reichen Lebensmitteln zählen unter anderem Zitrusfrüchte, Beeren, grünes Blattgemüse oder auch Paprika, Petersilie und Sanddorn.

 

 

 

 Silizium 

Silizium ist ein Bestandteil unserer Haut und des Bindegewebes. Das Spurenelement ist unter anderem in Hafer, Hirse und Gerste enthalten. Auch in Kartoffeln, Erdnüssen, Kuhmilch und Eiern ist es zu finden.

 

 

 Zink 

Zink ist ein wichtiges Spurenelement für die Haut und trägt zu deren Erhaltung bei. Es ist unter anderem an der Kollagenbildung und Wundheilung beteiligt und schützt aufgrund der antioxidativen Wirkung auch unsere Hautzellen. Lebensmittel die reich an Zink sind, sind unter anderem Haferflocken, Bohnen und Linsen, Rindfleisch, Austern sowie Paranüssen, Erdnüsse, Walnüsse und Kürbiskernen.

 

 

 Omega 3 Fettsäuren 

Omega-3-Fettsäuren sind Bestandteile unserer Zellwände und das schließt natürlich auch unsere Hautzellen mit ein. Ihre antioxidative Wirkung kann außerdem den Alterungsprozess verlangsamen. Omega 3 Fettsäuren sind zum Beispiel in fettem Meerfisch, Leinöl, Walnüssen und Chia Samen enthalten.

 

 

 

 

Die Nährstoffversorgung der Haut gelingt übrigens nicht nur über Lebensmittel, sondern auch über die Hautpflege. Die Hautpflegelinie Detox Intense ist reich an wichtigen Nährstoffen für die Haut. Hier erfahren Sie mehr.

 

 

 

 

Autor: Nadine Hüttenrauch

 

 

 

 

 

Please reload